WAS:

  

Im Aufbaumodul (Stufe B) werden Themen behandelt, die in ihrer Art auf den Grundkurs anschließen und die bis dahin erworbenen Kenntnisse erweitern:

Die Themen: In der fortführenden Ausbildung zum Trainer B wurden Themen wie

·         Mediation,

·         Streitschlichtungsmodelle wie „Farsta“ oder „No blame approach“,

·         Konfliktbewältigungstraining und Lösungsansätze,

·         Cool-down– und Antiaggressionstraining,

·         Peer-to Peer-Modelle,

·         Teambildung,

·         Konfrontationstraining,

·         Sozialkompetenz und Körpersprache bei Kindern eingebaut, um auf den Modulen der ersten Ausbildung aufzubauen.

WIE:

  

Ähnlich wie im Grundkurs gestaltet sich diese Ausbildung in theoretische, als auch praktische Ausbildungsteile. Die Themeninhalte werden u.a. anhand  praxisorientierter Übungen und Rollenspiele vermittelt.

Der Teilnehmer erhält Unterlagen, wie auch eine DVD mit den gesamten Unterrichtsthemen. Auf der DVD befinden sich zahlreiche Kurzfilme mit Inhalten zu den einzelnen Themen. Diese DVD wurde gestaltet und vertrieben durch den Bundesverband Gewaltprävention. 

DAUER:

Die Ausbildungsdauer beläuft sich auf ca. 12 Zeitstunden. verteilt auf 2 Tage. Hiernach ist ein schriftlicher Wissenstest zu absolvieren. Wird der Test mit mindestens 75% korrekter Antworten gemeistert, erhält der Teilnehmer die Zertifizierung zum Gewaltschutztrainer B durch den Bundesverband Gewaltprävention.


WER:

Teilnehmen können alle Personen, die das Grundmodul Stufe 1 (Trainer C) erfolgreich absolviert hat.

Für uns ist jeder ausgebildete Trainer und Trainerin ein lizenzierter Multiplikator in seiner Institution und seinem Wirkungsbereich.


KOSTEN:

Die Ausbildungskosten für die Ausbildung zum Gewaltpräventionstrainer B sind gering gehalten und beinhalten sämtlichen Unterlagen, DVD und Zertifikat. Für konkrete Angaben setzen Sie sich mit uns in Verbindung.